Deutsche Stiftungen engagiert in Entwicklungszusammenarbeit

Im Rahmen der Globalisierung wird die Entwicklungszusammenarbeit immer wichtiger. Das spiegelt sich auch im neuesten Stiftungs-Report: Danach engagieren sich 1.766 deutsche Stiftungen aller Rechtsformen in der Entwicklungszusammenarbeit. Ob als Impulsgeber, Innovationsförderer, Finanziers oder Projektträger – die Palette der Förderungen kommt insgesamt der Verbesserung von Lebensbedingungen vieler Menschen weltweit zugute.

Die genannten Stiftungen sind vor allem in Afrika und Asien aktiv. Genauer gesagt, rd. 70 % auf dem afrikanischen Kontinent, 61 % in Asien, 57 % in Süd- und Mittelamerika und 43 % in Osteuropa.

Nicht erst seit der Flüchtlingskrise haben viele Spender und Stifter den Wert von nachhaltiger Entwicklungszusammenarbeit erkannt.

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *